Kreditvergleich

Kostenlos Kredite von über 40 Banken vergleichen

ekomi

Nicht immer hat man die Zeit, mehrere Wochen auf eine Entscheidung warten zu können. Vor allem auch dann nicht, wenn man hohe Rechnungen bezahlen muss und weiß, dass das am Konto befindliche Geld nicht ausreichen wird. Aber auch dann, wenn etwa die alte Waschmaschine ersetzt werden muss, ist es wichtig, so schnell wie möglich über Geld zu verfügen. Wer hier den traditionellen Weg einschlägt und sich mit dem Bankberater in Verbindung setzt, weil man einen Kredit aufnehmen will, der wird relativ schnell feststellen, dass man extrem viel Zeit braucht. So geht es zunächst um den Anruf bei der Bank, der Vereinbarung eines Termins mit dem Berater, der auch erst in wenigen Tagen stattfinden könnte, den Weg zur Bank, das persönliche Gespräch und danach um die Überprüfung der Unterlagen. So können schon einige Tage – wenn nicht sogar ein bis zwei Wochen – vergehen, bis man eine Antwort bekommt. Wird der Antrag sodann abgelehnt, beginnt derselbe Prozess bei einer anderen Bank. Anders hingegen, wenn man im Internet einen Kreditvergleich durchführt. Einerseits bekommt man sofort einen Überblick, welche Konditionen derzeit angeboten werden, andererseits kann man auch direkt mit dem möglichen Kreditgeber Kontakt aufnehmen und sofort reagieren, sofern der Antrag abgelehnt wird.

  • Eine Online-Kreditanfrage ist 24 Stunden/7 Tage die Woche möglich
  • Der potentielle Kreditnehmer bekommt einen sofortigen Überblick und weiß, welche Konditionen aktuell angeboten werden
  • Die Angebote können nach Annahmewahrscheinlichkeit und/oder Effektivzins sortiert werden

Die Vorteile eines Kreditvergleichs

Wer sich für den Kreditvergleich entscheidet, der darf sich über zahlreiche Vorteile freuen:

  • Eine Antragstellung kann rund um die Uhr, 24 Stunden und sieben Tage die Woche, gestellt werden – natürlich auch am Wochenende und an den Feiertagen
  • Die Eingabemasken sind selbsterklärend – es werden keine Fragen gestellt, die nicht von Seiten des Antragstellers beantwortet werden können
  • Innerhalb von Minuten dürfen sich Interessenten über zahlreiche Angebote freuen
  • Der Interessent kann die Angebote nach der Annahmewahrscheinlichkeit und/oder der Höhe des Zinssatzes sortieren – so erhält man einen Überblick, bei welcher Bank man die besten Chancen hat und zeitgleich auch die Information, welche Bank die besten Konditionen bietet
  • Hat man sich für ein Angebot entschiedet, so kann der gewünschte Kredit sofort beantragt werden/
  • Wer den Kredit im Online-Weg abschließt, erspart sich den persönlichen Termin bei der Bank – einerseits spart man hier Zeit, andererseits natürlich auch Geld
  • Der Kreditvergleich ist kostenlos

All jene Vorteile sorgen dafür, dass der potentielle Kreditnehmer zeitnah wie auch kostenneutral einen passenden Kredit findet, sodass die geplanten Vorhaben realisiert werden können. Durch den Online-Kreditvergleich ist es möglich, innerhalb von Sekunden das passende Angebot für sich entdecken zu können.

Wie der Kreditvergleich funktioniert

Im Zuge des Kreditvergleichs wird zu Beginn auf die spezifischen Daten des Interessenten zugegriffen.

Im Rahmen eines internen Bewertungs-Prozesses werden die Schnittstellen mit den automatisierten Datenübertragungen genutzt, sodass ein Überblick erscheint, welche Banken in Frage kommen. Sorgen diverse Angaben dafür, dass ein Angebot einer Bank gar nicht in Frage kommt, so fällt dieses aus dem Vergleich raus. Am Ende bleiben daher nur Angebote von Banken bestehen, die auch für den potentiellen Kreditnehmer in Frage kommen.

Auf der Plattform werden die zur Verfügung stehenden Angebote sodann nach zwei Kriterien vorsortiert – einerseits nach der Höhe des Zinssatzes, andererseits nach der Annahmewahrscheinlichkeit.

Von der Antragstellung bis zur Präsentation der Angebote sind folgende Schritte zu gehen:

1. Die Eingabe der gewünschten Kreditsumme

Zu Beginn geht es um die Höhe der Kreditsumme. Derzeit können Kreditbeträge bis maximal 120.000 Euro eingegeben werden. Höhere Summen sind für spezielle Berufsgruppen oder auch für bestimmte Verwendungszwecke möglich.

2. Nun geht es um die Laufzeit

Nachdem die gewünschte Kreditsumme eingetragen wurde, geht es um die Laufzeit. In diesem Fall kann eine Laufzeit zwischen 12 und 120 Monaten gewählt werden. Zu beachten ist, dass die Länge der Kreditlaufzeit natürlich einen Einfluss auf die monatliche Kreditrate und auf die Gesamtbelastung hat. Je kürzer die Laufzeit, desto höher mag zwar die Rate sein, jedoch ist auch die Gesamtbelastung, die zu tragen ist, wesentlich geringer.

3. Der Verwendungszweck

Nun geht es um den Verwendungszweck. Hier kann man aus mehreren Vorschlägen wählen – so stehen etwa die Umschuldung, der Neu- wie Gebrauchtwagen, Möbel, Urlaub, Ausgleich Girokonto, Renovierung oder auch der Umzug wie eine Immobilienfinanzierung zur Verfügung. Der potentielle Kreditnehmer kann sich aber auch für die freie Verwendung entscheiden – das heißt, es gibt keinen Verwendungszweck. Das Geld ist somit nicht zweckgebunden und kann für alle möglichen Anschaffungen verwendet werden.

4. Die Vergleichsrechnung

Wurden die wichtigsten Angaben gemacht, so also die Kreditsumme, die Laufzeit wie der Verwendungszweck bestimmt, so kommt es nun zum Kreditvergleich, wenn auf die Schaltfläche „Kredite neu berechnen“ geklickt wird. Nun beginnt das System zu arbeiten – im Hintergrund werden die spezifischen Kriterien ausgewertet und in weiterer Folge mit den Angeboten der unterschiedlichen Banken verglichen.

Worauf vor der Beantragung des Kredits geachtet werden sollte

Hat das System die zur Verfügung gestellten Angaben mit den Angeboten der Banken verglichen, so erscheint eine Übersicht, welche Banken überhaupt in Frage kommen würden. Doch bevor man sich für einen Kredit entscheidet, ist es ratsam, im Vorfeld einen Blick auf die Details zu werfen. Diese findet man unter dem Punkt „Tarifdetails“ – die Schaltfläche findet sich direkt unter dem Namen der Bank.

In den Tarifdetails finden sich folgende Informationen:

  • Die Höhe der Nettodarlehensbeträge, die in der Regel von der Bank gewährt werden
  • Die individuellen Laufzeiten
  • Die Information, wie lange es dauert, bis eine Entscheidung – also ob dem Antrag zugestimmt werden kann oder nicht – getroffen wird
  • Informationen über Bearbeitungsgebühren, Kontoführungsspesen oder auch Regelungen zu der Sondertilgung

Des Weiteren werden auf einen Blick der mögliche Sollzins pro Jahr, die Höhe der Monatsraten und auch der effektive Jahreszinssatz dargestellt. Zudem informiert der potentielle Kreditgeber den Interessenten auch darüber, welche Konditionen vorwiegend angeboten werden – folgende Informationen gibt es etwa, wenn ein frei zur Verfügung stehender Nettodarlehensbetrag von 10.000 Euro – Laufzeit: 60 Monate – bei der SWK Bank angefragt wird: „Zwei Drittel der Kunden erhalten folgendes Angebot: Nettodarlehensbetrag: 10.000 Euro, der effektive Jahreszinssatz liegt bei 3,19 Prozent, der Sollzinssatz bei 3,14 Prozent/Jahr. Die monatliche Rate beträgt 180,31 Euro. Das ergibt einen Gesamtbetrag von 10.818,58 Euro.“

Diese Informationen verraten sodann, wie die Konditionen der jeweiligen Bank aussehen könnten. Doch in diesem Fall muss beachtet werden, dass es sich immer nur um Durchschnittswerte handelt. Das Kreditangebot, das sodann von Seiten der Bank berechnet wird, kann am Ende ganz anders aussehen, weil es zahlreiche Faktoren gibt, die bei der Erstellung der Konditionen nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

Gibt es eine persönliche Beratung?

Die zahlreichen Details wie Informationen sind natürlich von Vorteil, wenn man das für sich beste Angebot finden möchte. Dennoch fühlen sich immer wieder Kunden überfordert. An dieser Stelle ist die persönliche Beratung per Telefon möglich. In weiterer Folge gibt es also die professionelle Unterstützung, sodass man sodann sicher sein kann, sich für das beste Angebot entschieden zu haben.

Der ID-Check und die Unterschrift des Kreditvertrages

Hat man sich für ein Angebot entschieden, so geht es einerseits um die Identitätsfeststellung, andererseits um die Unterfertigung des Vertrags. Der Vorteil ist, dass man den Vertrag daheim unterschreiben kann – dieser wird sodann in weiterer Folge im verschlossenen Briefumschlag an den Kreditgeber übermittelt.

Im Zuge der Identitätsfeststellung werden zwei Verfahren angeboten – das PostIdent- und das VideoIdent-Verfahren:

Beim PostIdent-Verfahren sucht der Kreditantragsteller die nächste Postfiliale auf. Der Mitarbeiter bestätigt sodann die Identität des Antragstellers.

Wird das VideoIdent-Verfahren angeboten, so genügt es, mit dem Mitarbeiter über einen Videochat Kontakt aufzunehmen. Dieser wird sodann die Identität bestätigen.

Wie lange muss man auf die Auszahlung warten?

Nach der Identitätsfeststellung werden die Unterlagen an den jeweiligen Kreditgeber übermittelt. Das Porto wird vom Kreditinstitut übernommen, sodass hier für den potentiellen Kunden keine Kosten entstehen. Hat die Bank den unterfertigten Vertrag erhalten, so dauert es in der Regel zwei Tage, bis es zur finalen Zusage kommt. Erst dann wird die gewünschte Kreditsumme überwiesen. Mitunter kann es von der Identitätsfeststellung bis zum Geldeingang eine Woche dauern.

Welche Unterlagen werden für den Kreditvergleich benötigt?

Möchte man einen Online-Vergleich durchführen und mitunter auch gleich eine konkrete Anfrage an einen möglichen Kreditgeber richten, so sind diverse Unterlagen erforderlich:

  • Personalausweis
  • Eine Vermögensaufstellung (Übersicht über Sparguthaben, Immobilien-Eigentum oder auch Aktien)
  • Eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
  • Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
  • Bei Rentnern: Rentennachweis
  • Bei Selbständigen: Einkommensteuerbescheide und Gewinn- und Verlustrechnungen der letzten drei Jahre

Wird ein Bürge gemeldet, so muss dieser dieselben Nachweise erbringen.

Stellt man einen Kreditantrag, so werden diverse Informationen zu der Einkommenssituation abgefragt. Dies deshalb, da nur so die Bank einschätzen kann, wie es um die Bonität des Antragstellers bestellt ist.

Zu beachten ist, dass eine Bank auch Nachweise zu der Selbstauskunft sehen will. Die Unterlagen, die hier sodann erforderlich werden, können von Bank zu Bank unterschiedlich sein.

Welche Voraussetzungen müssen für eine Kreditaufnahme erfüllt sein?

Der Kreditantragsteller muss nicht nur diverse Dokumente oder auch Nachweise vorlegen wie erbringen, sondern auch ein paar Voraussetzungen erfüllen, wenn er einen Kredit aufnehmen möchte.

  • Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren
  • Der Wohnsitz muss in Deutschland liegen

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass jeder Antragsteller, der mindestens 18 Jahre alt ist, kreditfähig ist. Jedoch haben die Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, keinen Einfluss auf die Bonität. Geht es um die Kreditfähigkeit, so werden andere Faktoren berücksichtigt:

  • Bezieht der Antragsteller ein regelmäßiges Einkommen?
  • Seit wann besteht das aktuelle Arbeitsverhältnis?
  • Wie hoch sind die monatlichen Einnahmen und Ausgaben und welche Summe kann für die monatlichen Kreditraten aufgewendet werden?
  • Gibt es Sicherheiten?
  • Wie sieht das Ergebnis der Schufa-Abfrage aus?

Tipps und Tricks für den günstigen Kredit

Wer sich für einen Online-Kreditvergleich entscheidet, der spart Geld und auch Zeit, weil einerseits findet man das für sich beste Angebot, andererseits können Kreditvergleiche auch in den eigenen vier Wänden oder auch unterwegs durchgeführt werden – am Ende ist nur eine aufrechte Internetverbindung erforderlich. Doch worauf ist zu achten, wenn man einen günstigen Kredit abschließen möchte? Mit ein paar Tipps und Tricks kann man durchaus Geld sparen!

Die Überprüfung der Rückzahlungsmodalitäten

Ein Kredit kann auch dann günstig werden, wenn flexible Rückzahlungsmodalitäten geboten werden. Kann der Kreditnehmer im Zuge der Laufzeit immer wieder höhere Beträge überweisen, so reduziert sich entweder die Laufzeit oder die monatliche Kreditrate – diese Entscheidung bleibt dem Kreditnehmer überlassen. Mitunter kann der Kredit auch vor dem Ablauf der Kreditlaufzeit getilgt werden – auch so entsteht ein nicht zu unterschätzendes Kostenersparnis. Jedoch ist das nur möglich, wenn kostenlose Sondertilgungen von Seiten des Kreditgebers akzeptiert werden.

Jedoch können auch kostenfreie Tilgungspausen ein Argument sein. Schlussendlich kann es immer wieder zu finanziellen Engpässen kommen – bietet der Kreditgeber sodann eine Ratenpause an, so besteht die Möglichkeit, sich wieder finanziell zu erholen.

Die Wahl der richtigen Kreditlaufzeit

Je kürzer die Kreditlaufzeit ist, desto geringer fallen die Kreditkosten aus. Aber hier muss beachtet werden, dass eine kürzere Laufzeit natürlich die monatliche Kreditrate in die Höhe treibt. Genau deshalb sollte im Vorfeld überprüft werden, wie hoch die im Monat zur Verfügung stehende Summe ist, wenn es um die Tilgung des Kredits geht.

Stellt man fest, dass die geplante Laufzeit nicht realisiert werden kann, weil die Kreditrate sonst zu hoch ausfallen würde, ist es mitunter besser, die Laufzeit zu verlängern. Auch wenn eine längere Kreditlaufzeit die Gesamtkosten des Kredits in die Höhe treibt, so hat man zumindest die Gewissheit, sich die monatlichen Kosten leisten zu können. Bietet der Kreditgeber flexible Rückzahlungsmodalitäten an, so etwa eine kostenlose Sondertilgung, so besteht die Möglichkeit, dass die Laufzeit jederzeit verkürzt werden kann, wenn eine höhere Summe einbezahlt wird.

Mit dem Bürgen die Bonität verbessern

Ist die Bank der Ansicht, die ermittelte Bonität reicht nicht aus, sodass dem Antrag nicht zugestimmt werden kann, ist es mitunter ratsam, wenn ein Bürge gemeldet wird. Der Bürge ist auch immer dann zu empfehlen, wenn man einen besseren Zinssatz angeboten bekommen möchte. Schlussendlich stellt der Bürge eine Sicherheit für die Bank dar – kommt der Kreditnehmer nämlich nicht mehr seinen Zahlungsverpflichtungen nach, so muss der Bürge einspringen und die noch offene Restschuld, natürlich auch in Form von Kreditraten, begleichen.

Das kostenlose Beratungsgespräch in Anspruch nehmen

Hat man die Möglichkeit, ein kostenfreies Beratungsgespräch mit einem Finanz- wie Kreditprofi zu führen, so sollte man dieses auch in Anspruch nehmen. Der Berater weiß, worauf geachtet werden muss und wird mit weiteren Tipps und Tricks aufhorchen lassen, sodass man am Ende sicher sein kann, das für sich beste Kreditangebot gefunden zu haben.

Zudem hilft der Berater auch, wenn diverse Fragen aufgetaucht sind – so etwa, worauf geachtet werden muss, wenn man versteckte Gebühren wie Kosten „aufdecken“ möchte. Nur dann, wenn man auch weiß, worauf man im Zuge des Vergleichs und bei den Tarifdetails achten muss, wird man am Ende ein für sich hervorragendes Angebot finden können.

Verwandte Themen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...